zurück

2.10.-29.11.2020
Eröffnung: Donnerstag, 1. Oktober 2020, 19 Uhr

Programmreihe

Lichthof

Im Herbst lädt der Badische Kunstverein zu einer Programmreihe im Lichthof ein. Sie steht in Verbindung mit der zeitgleichen Ausstellung der Künstlerin Romy Rüegger im Obergeschoss und reicht von Vorträgen, Gesprächsrunden und Performances bis hin zu Workshops und Filmscreenings.

Mit diesem Programm reagieren wir auf die prekären Verhältnisse im Kultur-, Sozial-, Gesundheits- und Bildungsbereich, die durch die Corona-Pandemie umso deutlicher zutage treten. Die aktuellen Krisen machen die Fragilität als auch Widerständigkeit und Wandelbarkeit von Körpern in Ökonomien, in der Gesundheit und in den Wertesystemen erneut deutlich. Welche Ideen von Sorge tragen und Hilfeleistung zeigen sich und sollten neu verhandelt werden?

Anhand einer Vielzahl von performativen Ansätzen und Angeboten für Körperarbeit mit lokalen sowie internationalen Positionen werden gesellschaftspolitische Realitäten untersucht und gefragt, mit welchem Verständnis von Arbeit sowie Achtsamkeit sie zusammenhängen. Dabei liegt ein besonderer Fokus auf dem historischen und aktuellen Wirken von Frauen in und für kreative, experimentelle und radikale Hilfe und Verhandlungsräume. Zahlreiche Vorträge und Gesprächsrunden mit Teilnehmer*innen aus Kultur, Pflege, Bildung, Pädagogik und sozialer Arbeit möchten zum Austausch und gemeinschaftlichen Handeln anregen. Zudem finden Workshops zu kreativer Bewegung, Feldenkrais und Diskussions-Jams statt.

Konzept: Mira Hirtz und Anja Casser  
In Kooperation mit dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart, dem Theater Rampe und weiteren Partner*innen.

zurück