zurück

Mittwoch, 26. April, 19 Uhr

Performance und Vortrag

Performative Intervention und Vortrag

Josef Dabernig und Silvia Eiblmayr

Josef Dabernig: Stabat Mater, Ausstellungsansicht Badischer Kunstverein, Karlsruhe 2017, Foto: Stephan Baumann, bild_raum

Performative Intervention von Josef Dabernig
Vortrag von Silvia Eiblmayr: „Josef der Schreiber“ – Bruchstücke eines biografischen Settings in der Kunst von Josef Dabernig

Josef Dabernigs akribische Abschreibearbeiten und Sammlungen von spezifischen Dokumenten seines Alltagslebens wie Benzinrechnungen oder Tickets für Fußballspiele bilden ebenso Verweise auf seine Biografie wie seine Filme, in denen die Schauplätze und das auftretende Personal mit seinem persönlichen Umfeld zu tun haben. All dies bleibt jedoch immer fragmentarisch und verharrt in einer Unbehagen auslösenden Kontingenz; zugleich liegt aber genau darin ein Befreiungsmoment, das sich Dabernigs verhaltenem Humor und auch seinen sublimen Leidenschaften verdankt, von denen seine Arbeiten unterschwellig sprechen.

Die österreichische Kunsthistorikerin und Kuratorin Silvia Eiblmayr promovierte im Fachbereich Kunstgeschichte in Wien. Sie hatte darauffolgend mehrere Lehrtätigkeiten inne und leitete u.a. den Salzburger Kunstvereins und die Galerie im Taxispalais in Innsbruck. 2009 war sie zusammen mit Valie Export Kommissarin für den österreichischen Pavillion auf der 53. Biennale von Venedig. In ihren Publikationen beschäftigt sie sich mit zeitgenössicher Kunst und kunsttheoretischen Fragen zu z.B. dem weiblichen Körper in der Moderne. 2000 erhielt Eiblmayr den Wissenschaftspreis der Aby-Warburg-Stiftung. 

Eintritt frei!

zurück